Bewegung in der Früh

Wenn du eine Lerche, also ein Frühaufsteher bist, nutze den Morgen unbedingt für Bewegung! Du wirst merken, wie viel Beweglichkeit und Power diese Einheiten dir zusätzlich für den Tag verleihen!

 

Wenn du eher eine Eule, also ein Morgenmuffel bist, kannst du trotzdem vielleicht den „Sonnengruß“ vor der Arbeit ausprobieren, der den Körper flexibel und beweglich macht und dich angenehm weckt. Für richtiges Training ist deine Zeit aber wahrscheinlich erst später am Tag…

Sonnengruß

Diese Gymnastikeinheit für den Morgen kommt aus dem Yoga und beinhaltet kleine Kraft- und Halteübungen. Ich mache meinen Sonnengruß dreimal nacheinander, die erste Einheit noch langsam und bewusst, dann immer dynamischer. Bei Yoga spielt das richtige Atmen eine wichtige Rolle, achte daher auf tiefes, rhythmisches Atmen bei den Übungen.

Du kannst deinen individuellen Sonnengruß finden, indem du deine eigenen Übungen integrierst und einige, die dir nicht so gut gefallen, weglässt. Ich zeige dir einige Möglichkeiten, aus denen du deinen Gruß aufbauen kannst.

Dieses kleine Training in der Früh ist nicht zu anstrengend, bringt dich nicht zum Schwitzen, daher kannst du es leicht vor dem Frühstück (während die Flocken in deinem Joghurt quellen) absolvieren. Du erlangst dadurch ein sehr angenehmes und bewusstes Körpergefühl!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Spazieren, Walken oder Laufen vor dem Frühstück

Eine Runde in der frischen Luft vor dem Frühstück tut jedem gut. Vor allem aber jenen, die abnehmen möchten!

Über Nacht entleeren wir nämlich unsere Glykogenspeicher, sodass wir morgens quasi keine Energie zur Verfügung haben. Ein leerer Energiespeicher bedeutet, dass der Körper sich stattdessen direkt an die Fettreserven ranmacht.
Dein Körper schaltet also auf Fettstoffwechsel um. Dadurch lernt er auch, freie Fettsäuren früher (und vermehrt) zu nutzen.

Auf Dauer lernt dein Körper außerdem, zur Verfügung stehende Energie effektiver zu nutzen, wodurch deine Grundlagenausdauer steigt.

Du startest den Tag mit einem zufriedenen Gefühl, bist voll wach, leistungsbereit und effektiver bei deiner Arbeit.

Tipps für den Lauf in der Früh

Bereite deine Laufkleidung bereits am Abend vor, damit es in der Früh schnell gehen kann.

Trink davor ein-zwei Gläser Wasser, dieses braucht dein Körper für die Anstrengung.

Von der Zeit reichen 20 – 30 Minuten vollkommen aus und das Training darf dich nicht erschöpfen. Lauf langsam oder geh in einem angenehmen Pulsbereich. So, dass du dich nebenbei noch locker unterhalten könntest.

Nimm danach kein Frühstück mit Zucker zu dir (verhindert den Fettabbau), sondern lang sättigende Mahlzeiten, wie gesunde Kohlenhydrate, auf jeden Fall Eiweiß, Ballaststoffe und gesunde Fette. Nicht auf Vitamine und Mineralstoffe in Form von frischem Obst und Gemüse vergessen!

Morgenstund´ hat Gold im Mund – viel Spaß beim Training!

Und hier sind sie wieder: unsere Wochenaufgaben!

Unter folgendem Link erreicht Ihr Eure Aufgaben für die aktuelle Woche. Versucht bitte wirklich bei jedem Thema mitzumachen – Anfang nächster Woche könnt Ihr im Rahmen der Erfolgsmessung wieder wertvolle Punkte sammeln.

Versucht die neuen Gewohnheiten von den letzten Wochen aber unbedingt beizubehalten und zu festigen!

Weitere Beiträge der Woche

Sidebar
Shop
Favoriten
0 items Warenkorb
Mein Konto