Übungen für Bauch-Po und warum Entspannung wichtig ist

Kräftigung für Bauch und Po

Eine der wichtigsten Muskelgruppen sind auf jeden Fall Bauchmuskeln. Und nicht wegen einem Sixpack, sondern um die Stabilität beim Aufrechtgehen und Stehen zu behalten. Wenn du vom vielen Sitzen Rückenprobleme hast, bedeutet das auch, dass deine Bauchmuskeln nicht ausreichend trainiert sind. Daher müssen wir unseren Rumpfbereich wirklich regelmäßig kräftigen!

Diesmal zeige ich dir Übungen abwechselnd für Bauch und Po.

Wärme dich ausreichend auf und vergiss nach der Einheit nicht auf ausgiebiges Dehnen. So dauert diese Gymnastik insgesamt ca. 25-30 Minuten. Viel Spaß dabei!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Warum ist Entspannung so wichtig für die Gesundheit?

Bei anhaltendem Stress gerät der ganze Organismus in einen Alarmzustand: Es kommt immer wieder zu Infektionen und auch die Wundheilung verschlechtert sich. Ein solcher negativer Stresszustand ist eine große Belastung für das Immunsystem.

Chronischer Stress belastet auch das Herz-Kreislauf-System: Der Blutdruck steigt und somit auch die Gefahr von Gefäßerkrankungen. Disstress ist ein sehr ernst zu nehmender Risikofaktor für Herzinfarkte oder Schlaganfälle.

Auch Magenbeschwerden sind eine gesundheitliche Folge von anhaltenden Stressbelastungen. So kann es beispielsweise zu Magengeschwüren oder Reizdarm, aber auch zu Verstopfungen kommen.

Anhaltende Stressbelastungen beeinflussen aber nicht nur den körperlichen Zustand sehr negativ, sondern auch den seelischen. So steigt das Risiko für Burn-out, Ängste oder Depressionen. (Quelle: Projekt Gesund Leben und Gesund Naschen)

Gesunde Ernährung und Entspannung helfen gegen Stress

Ernährung, Stress und Entspannung sind sehr eng miteinander verbunden. So kann eine gesunde Ernährungsumstellung Stress deutlich mindern und für mehr Entspannung sorgen. Ebenso kann das Essverhalten die Entspannung gezielt fördern. Wenn du dich abends zum Beispiel nicht zu spät und ausgewogen ernährst, leidest du nicht unter Schlafbeschwerden wie Ein- oder Durchschlafschwierigkeiten. Dein Körper kann sich erholen, tiefenwirksam entspannen und am nächsten Tag die anstehenden Aufgaben und Herausforderungen voller Energie bewältigen.

Wenn du hingegen nicht gut schläfst, müde und kraftlos in den Tag startest, dann mindert das deinen Entspannungsfaktor. Gleichzeitig steigt der Stresspegel in deinem Körper an! Es kommt zur Ausschüttung der Stresshormone Cortisol und Adrenalin. Diese Botenstoffe lassen den Blutzuckerwert ansteigen, sorgen für Heißhungerattacken und fördern langfristig auch die Einlagerung von gefährlichem Bauchfett! Auch dein Hauterscheinungsbild leidet unter dem Stress: Die Haut verliert an Spannkraft und Leuchtkraft.

Die Ernährungsweise hat also einen maßgeblichen Einfluss auf das körperliche und das seelische Wohlbefinden. Das zeigt sehr gut, wie wichtig eine ganzheitliche Betrachtung ist. Alle Komponenten sind sehr wichtig und brauchen ausreichend Beachtung. Verschiebt sich nämlich das Kräfteverhältnis, kommt es zu spürbaren Dysbalancen und letztlich einfach zu Stress!

Lass dir also bewusst ausreichend Pausen und Zeiten zur aktiven Entspannung, damit du deine Reserven auffüllen kannst und deine Aufgaben wieder voller Elan bewältigen kannst! Du musst denken, du wärst eine Batterie, die nur gut funktioniert, wenn sie regelmäßig aufgeladen wird.

Und hier sind sie wieder: unsere Wochenaufgaben!

Unter folgendem Link erreicht Ihr Eure Aufgaben für die aktuelle Woche. Versucht bitte wirklich bei jedem Thema mitzumachen – Anfang nächster Woche könnt Ihr im Rahmen der Erfolgsmessung wieder wertvolle Punkte sammeln.

Versucht die neuen Gewohnheiten von den letzten Wochen aber unbedingt beizubehalten und zu festigen!

Weitere Beiträge der Woche

Sidebar
Shop
Favoriten
0 items Warenkorb
Mein Konto