Haferflockenbrot mit Walnüssen

Dieses Brot ist so köstlich: auch alle, die bisher sich nicht an glutenfreies Brot getraut haben, werden es lieben. Einfach in der Zubereitung, sehr gesund von den Zutaten her – sie bieten hochwertigen Eiweiß, gesunde Fette, Magnesium, Eisen und B Vitamine.

Unser Tipp

Anstelle von Kokosjoghurt kannst du natürlich auch Naturjoghurt oder ungesüßten Sojajoghurt verwenden.

Wenn du dich strikt glutenfrei ernähren möchtest, achte bei den Haferflocken auf Glutenfreiheit.

Kokosöl kannst du auch durch Oliven- oder Rapsöl ersetzen.

Wenn du magst, kannst du das Brot vor dem Backen noch mit Sesamsamen bestreuen.

Zutaten

Für eine Kastenform

80g Hafermark (fein vermahlene Haferflocken)
70g Haferflocken Kleinblatt
60g Kichererbsenmehl oder Buchweizenmehl (möglichst Vollkorn)
80g Sonnenblumenkerne
100g Leinsamen geschrotet
40g Walnüsse grob gehackt
30g Walnüsse gerieben
2 EL Chiasamen
1 TL Flohsamenschalen (optional)
ca. 9 g Salz

300g Kokosjoghurt natur (Zimmertemperatur)
20g frische Hefe / Germ
1 TL Kokosblütenzucker
3 EL Kokosöl (flüssig)
1 EL Fiber Sirup Gold

Zubereitung

Die Hefe mit dem Kokosblütenzucker und Joghurt verrühren, kurz stehen lassen.

Die trockenen Zutaten gut mischen.

Die Joghurtmischung mit den übrigen flüssigen Zutaten vermengen und zu den trockenen geben. Mit der Küchenmaschine gründlich zusammenrühren, mehrmals vom Schlüsselrand lösen und nochmal verrühren. Zum Schluss mit den Händen zu einem Teig verarbeiten.

Wenn der Teig zu flüssig ist, etwas Mehl hinzufügen, wenn zu trocken wäre, mit wenig Öl oder Joghurt auflockern – der Teig soll noch locker und etwas klebrig bleiben.

Die Kastenform mit Öl oder Butter einfetten, mit wenig glutenfreiem Mehl bestreuen. Den Teig hineinfüllen, fest andrücken und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf ca. 160 Grad Umluft vorheizen. Ein feuerfestes Gefäß mit kaltem Wasser oder Eiswürfeln in das Rohr stellen, damit das Brot bei Dampf backen kann.
Den Brotteig mit Wasser besprühen, in den Backofen schieben und ca. 75 Minuten backen.

Zum Schluss das Brot aus der Form nehmen und auf einem mit Backpapier belegtem Blech mit dem Boden nach oben für weitere 10 – 15 Minuten fertigbacken. Der Boden soll beim Anklopfen hohl klingen.

Auskühlen lassen. Vorsicht beim Anschneiden, das Brot krümmelt manchmal leicht. Lieber dicke Scheiben schneiden.

Perfekt als Begleitung zu Eintöpfen, Suppen, Salaten aber auch mit pflanzlichen Aufstrichen oder Avocados ideal.

Unsere Produktempfehlungen

Sukrin Fruchtaufstrich Erdbeere

3,89

Enthält 10% MwSt.
260 g (1,50 / 100 g)
zzgl. Versand
In den Warenkorb

BioSüße Haselnuss Creme

6,59

Enthält 10% MwSt.
250 g (2,64 / 100 g)
zzgl. Versand
In den Warenkorb

Diese Rezepte könnten dich interessieren

Rezeptkategorien

Meistgelesen

Rezept für gesunde Ernährung und gesunde Gerichte
Hauptspeisen

Lachs mit Sauerkraut

Nicht nur im Winter bietet Dir dieses Gericht gesunde Vitamine und Omega-3 Fette.
Da es so schnell und leicht zubereitet werden kann, kannst du es immer wieder für ein schnelles Mittagessen verwenden.

Weiterlesen
Topfencreme mit Beeren
Süßspeisen

Topfencreme mit Waldbeeren

Himmlisch cremig, angenehm süß und säuerlich schmeckt dieses köstliche Dessert. Ohne Zucker, glutenfrei und vegetarisch, mit wertvollem Eiweiß und frischen Vitaminen.

Weiterlesen
Früchte-Nusskuchen
Brot und Gebäck

Früchte-Nussbrot

Der Lieblingskuchen meiner Mama, wir backen ihn zu Weihnachten mit den Kindern für die Oma. Die Süße kommt nur aus den Trockenfrüchten, die Basis bilden Nüsse und Eier, somit kommt das Brot ohne Mehl aus.
Vegeterisch, gluten- und laktosefrei.

Weiterlesen
Rezept für ein gesundes Frühstück
Frühstück

Mini-Palatschinken mit Heidelbeeren

Die Lieblingsjause oder an Feiertagen ein besonderes Frühstück für Kinder – einfach und köstlich.
Mit Dinkel- und Mandelmehl, gesunden Heidelbeeren und kalziumreicher Buttermilch.

Weiterlesen
Spinatlasagne auf dem Teller mit Basilikum
Hauptspeisen

Leichte Spinatlasagne

Spinatlasagne ist eine leichte Variante, die aber auch Kinder mögen.
Gemüselasagne ist auch eine gute Wahl, Spinat hat sich bei uns aber eher bewährt.

Weiterlesen