Ernährung, Gesundheit

Zucker – mittlerweile unvermeidbar

Versteckter Zucker – unberechenbar

Nun befindet sich aber in fast allen Nahrungsmitteln versteckter Zucker. Und die Zuckermenge ist in den Produkten schön versteckt. Wir merken nicht einmal, wenn wir zu viel von diesem Stoff zu uns nehmen! Meistens schmecken wir den Zucker gar nicht heraus (wie in Brot, Gebäck oder Wurstprodukten.)

Nehmen wir ein Beispiel.
Wisst ihr etwa, wie viel Zucker sich in Soßen, Sugos und Marinaden (auch in Salatdressings) versteckt? Eine Mango-Senfsoße hört sich zum Beispiel nicht nur köstlich, sondern auch noch gesund an.

Hier die Zutatenliste:

  • Mango-Konfitüre (54%: Mango, Zucker, Glucose-Fructose-Sirup, Geliermittel Pektin, Säuerungsmittel Citronensäure)
  • Senf (43%: Wasser, Senfsamen, Branntweinessig, Speisesalz, Zucker, Gewürze)
  • Zucker
  • Curry-Gewürz
  • Chili
  • Zitronensaftkonzentrat

Wir finden an drei Stellen Zucker und dazu noch Glucose-Fructose-Sirup.

Insgesamt beträgt der Zuckergehalt dieser feinen Soße fast 50%! Wenn Ihr Euch das mal genau überlegt: Es wäre, als würdet Ihr das halbe Glas nur Zucker in Euch hineinlöffeln. Dazu kommt noch das industriell verarbeitete Fruchtkonzentrat!

Rote Grütze besteht hauptsächlich aus gesunden Früchten, oder? Mal sehen:

  • Früchte
  • Glukose
  • Traubenzucker
  • Geliermittel
  • Apfelpektin

Früchte stehen an erster Stelle – na wunderbar (abgesehen davon, dass dies zusätzlich konzentrierten Fruchtzucker bedeutet…). Ist aber Glukose und Traubenzucker nicht absolut das gleiche?! Oh doch! Zusammengerechnet kommt der Zuckergehalt wieder an erste Stelle!

Ich könnte noch zahlreiche Beispiele nennen: Pastasoßen, Ketchup, Senf, Wurstprodukte, Fertiggerichte, Joghurts (Unmengen von Zucker!), Müsli, Kinderfrühstück – es gibt fast keine Abteilung im Supermarkt, die ich auslassen könnte…

 

Achtet auf die Zutatenliste

Produkte mit versteckten Zuckerarten zu vermeiden ist eine schwierigste Aufgabe.

Süßigkeiten kann man kontrollieren, einteilen, ausrechnen, die versteckten Zucker aber mit raffiniertem Industriezucker, mit konzentriertem Fruchtzucker, mit Maissirup und anderen gefährlichen verarbeiteten Zuckerarten jedoch nur sehr schwierig!

Achtet daher auf die Zutatenlisten und Nährwertangaben! Vermeidet möglichst stark verarbeitete Fertiggerichte.  Lebensmittel ohne Verarbeitung – also demnach mit nur ein-zwei Zutaten – sind die beste Wahl!

Über Katalin

Ich bin Expertin für gesunde Ernährung und teile gerne mein Wissen über einen gesunden Lebensstil. Meine selbst entwickelten Rezepte helfen Dir bei einer gesunden Ernährungsumstellung. Deine Katalin

Zur Übersicht

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.